Mensch: Theater! - Theaterpädagogik mit Biss - Theaterprojekte und Produktionen für den deutschsprachigen Raum

Engagement für persönliche & gesellschaftliche Entwicklung, mehr Zivilcourage, Vielfalt und Akzeptanz - gegen Gewalt, Extremismus, Intoleranz

Workshopangebot: Maskenbau

Mit Hilfe der Technik des Maskenbaus mit Baseler Maskenpapier, erfahren Sie wie heilsam & inspirierend der spielerische Umgang mit den eigenen im Inneren „maskierten Seiten“ sein kann.

In diesem Kurs wird vorerst ein persönlicher Gipskopf oder ein anderes neutrales Medium erstellt, auf den mit Ton eine gänzlich individuelle Halb- oder Vollmaske modelliert wird.

Diese “Rohmaske” wird in einem weiteren Schritt mit Baseler-Maskenpapier kaschiert.

Am Ende des Kurses wird es ein kurzes Kennenlernen der entstandenen Maskenfiguren geben.

Zeitrahmen: 2-3 Tage

Maskenbau MaskenKaschierenPlastitzieren

 

Termine für Kurse im Atelier Bilderreich!


Workshopangebot: Maskenspiel

In unserem Kursangebot "Maskenbau" werden  gänzlich individuelle Halb- oder Vollmasken gebaut, die im Verlauf des Workshops "Maskenspiel" spielerisch ausprobiert werden. 

Mit diesen oft sehr skurilen „Maskenfiguren“ kann ein kleines Theaterstück erarbeitet und präsentiert werden.

Dabei werden Sie in die Grundlagen des Maskenspiels eingeführt und lernen die Eigenheiten des Körperbetonten Maskentheaters kennen.

Zu Beginn dieses Kurses steht das "Maskeninterview", in dem Sie die Eigenheiten der entstandenen Maskenfiguren kennen lernen.

Im Anschluß werden mit diesen „Maskenfiguren“ exemplarische Szenen improvisiert oder im Rahmen einer kleinen Straßenperformance der öffentliche Raum erobert.

Zeitrahmen: 3-6 Tage


Die individualisierte Neutralmaske

Diese Form der Maskenarbeit ist bei einem geringen Zeitbudget eine gute Möglichkeit Einblicke in das Maskenspiel mit Ganzmasken zu bekommen.

Dafür wird vorerst eine einfache Gipsschalenmaske am eigenen Gesicht angefertigt. Diese wenig abstrahierte und neutral-weiße Maske wird, gleich einer Halb/ Ganzmaske mit individuellen, zur Maskenform passenden "Augen" versehen. 
Dabei gilt: die Maske bestimmt die Stellung und Größe der Augen; nicht die natürliche Physiognomie des Spielers. Wobei selbstverständlich darauf geachtet werden sollte, dass der Spieler ein gewisses Sehvermögen unter der Maske behält.

Diese "Augenabstraktion" schafft nun den notwendigen Individualisierungsgrad um mit dieser Maske eine Figurenarbeit zu beginnen. 
(z.B. in Form eines Maskeninterviews)

Zeitrahmen: 2 Tage

Individualisierte NeutralmaskeIndividualisierte NeutralmaskeIndividualisierte Neutralmaske



© 2017 by Gerstnerhochdrei,
www.gerstnerhochdrei.de